zum Inhalt springen

Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Mediation

Überblick

Das Institut für Anwaltsrecht hat sich bereits früh mit der Mediation als alternativem Konzept der Konfliktbeilegung befasst. Im Jahr 1996 richtete das Institut ein beachteten Kongresses zur Mediation durch Juristen aus, der eine der ersten Plattformen darstellte, auf der die Idee der Mediation, die aus dem angelsächsischen Rechtskreis stammt, dem deutschen Juristen nahe gebracht wurde. Das Institut für Anwaltsrecht ist seitdem kontinuierlich in der Forschung auf dem Gebiet der Mediation tätig und konzentriert sich hierbei vorrangig auf die Mediation durch Rechtsanwälte.

Berufsrechtliche Fragen

Prof. Dr. Henssler beschäftigt sich insbesondere mit den berufsrechtlichen Fragen der Mediation. Er ist zudem in der Mediatorenausbildung an der Fernuniversität Hagen engagiert und Verfasser des dort angebotenen Ausbildungsmoduls "Rechtliche Grundlagen der Mediation"

Verfahrensrechtliche Fragen

Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit von Prof. Dr. Prütting liegt auf den verfahrensrechtlichen Fragestellungen, die die Mediation als Konfliktlösungsmechanismus mit sich bringt.

Publikationen

Augenfälliger Beleg für den Forschungsschwerpunkt Mediation sind mehr als ein halbes Dutzend im Institut entstandener Dissertationen und das Handbuchs ?Mediation in der Anwaltspraxis? unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Martin Henssler und Dr. h.c. Ludwig Koch, dem langjährigen Vorsitzenden des Fördervereins. Dieses Handbuch ist 1999 in erster und 2004 in zweiter Auflage im Anwaltverlag erschienen. Prof. Dr. Prütting ist Herausgeber des im Verlag C.H. Beck erschienenen Handbuchs ?Außergerichtliche Streitbeilegung?.